Abwas­ser­be­hand­lung in der Land­wirt­schaft

Land­wirt­schaft­li­che Abwäs­ser füh­ren meist nicht nur eine erheb­li­che mine­ra­li­sche Last mit sich, son­dern vor allem Frach­ten orga­ni­scher Sub­stan­zen, wie Stär­ke, Zucker und Zel­lu­lo­se. DAS Envi­ron­men­tal Expert bie­tet eine gro­ße Viel­falt an Ver­fah­ren um unter­schied­lich belas­te­te Abwäs­ser aus Tier­hal­tung, Milch­vieh­stäl­len oder der Obst- und Pflan­zen­pro­duk­ti­on effek­tiv und wirt­schaft­lich zu rei­ni­gen.

DAS-Tech­no­lo­gien für die Land­wirt­schaft­li­che Was­ser­auf­be­rei­tung

Abwas­ser ent­steht an ver­schie­de­nen Punk­ten eines land­wirt­schaft­li­chen Betrie­bes. Die Anwen­dungs­ge­bie­te umfas­sen dabei vor allem die Rei­ni­gung von Gerä­ten und Stal­lun­gen, aber auch die Säu­be­rung von Ern­te­er­zeug­nis­sen. Eine Beson­der­heit stellt die Behand­lung von Sila­ge-Sicker­was­ser dar. Um Ver­un­rei­ni­gun­gen des Ober­flä­chen­was­sers durch die­ses orga­nisch hoch

belas­te­te Abwas­ser der Gär­fut­ter­her­stel­lung und –lage­rung zu ver­hin­dern, muss es geson­dert auf­ge­fan­gen und gerei­nigt wer­den. Unse­re DAS-Tech­no­lo­gien sind fle­xi­bel und indi­vi­du­ell kom­bi­nier­bar – gemein­sam fin­den wir die opti­ma­le Lösung für Ihre Anfor­de­run­gen und Abwas­ser­spe­zi­fi­ka.

Fle­xi­ble Abwas­ser­rei­ni­gung für Land­wirt­schaft­li­che Betrie­be

In der Land­wirt­schaft ent­ste­hen je nach Aus­rich­tung der Betrie­be unter­schied­lich belas­te­te Abwäs­ser, die vor der erneu­ten Ein­brin­gung in den Kreis­lauf behan­delt wer­den müs­sen. Wer­den zum Bei­spiel Nutz­tie­re gehal­ten, fal­len gro­ße Was­ser­men­gen bei der Rei­ni­gung von Stäl­len, von Melk­zeu­gen oder der Melkstän­de an. Neben­pro­duk­te der Tier­hal­tung wie Schwei­ne­gül­le wer­den häu­fig als Ener­gie­trä­ger für Bio­gas­an­la­gen genutzt. Mit dem Bio­me­than, das dabei gewon­nen wird, kann der Land­wirt Wär­me und Strom im eige­nen Betrieb erzeu­gen. Das Abwas­ser der Bio­gas­an­la­gen-Flä­chen ist stark orga­nisch belas­tet und wird häu­fig gemein­sam mit den Gär­res­ten als Bio­dün­ger auf dem Acker­land aus­ge­bracht.

Sila­ge-Sicker­was­ser stellt man­che Betrie­be vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. Die­se kön­nen wäh­rend des Trans­ports auf die Ver­kehrs­flä­chen trop­fen. Mit Regen- oder Tau­was­ser kön­nen die­se Rück­stän­de dann in Ober­flä­chen­wäs­ser gelan­gen und die­se erheb­lich ver­un­rei­ni­gen. Da Sila­ge-Sicker­was­ser grö­ße­re Men­gen an orga­ni­schen Sub­stan­zen ent­hält, muss es auf­ge­fan­gen und gerei­nigt wer­den.

In Betrie­ben mit Obst- und Pflan­zen­pro­duk­ti­on ent­ste­hen Abwäs­ser vor­wie­gend dort, wo Pro­duk­te gerei­nigt und ver­ar­bei­tet wer­den. So ist es heu­te üblich, Kar­tof­feln im Lager­haus vor dem Absa­cken zu waschen. Auch Obst oder Gemü­se wird oft­mals gewa­schen, bevor es für den Kun­den ver­packt wird. Dabei ent­ste­hen Abwäs­ser, die auf­be­rei­tet wer­den müs­sen. Was­ser ist zudem über­all dort unver­zicht­bar, wo Früch­te geern­tet und wei­ter­ver­ar­bei­tet wer­den. So wer­den für die Ver­ar­bei­tung einer Ton­ne Kar­tof­feln bis zu fünf Kubik­me­ter Was­ser benö­tigt. Um die Kos­ten zu redu­zie­ren, wird das Was­ser in den land­wirt­schaft­li­chen Ver­ar­bei­tungs­be­trie­ben mit zuneh­men­der Ten­denz im Kreis gefah­ren. Ver­un­rei­ni­gun­gen wer­den dabei aus­ge­schleust, und das Was­ser wie­der auf­be­rei­tet, so dass es erneut ver­wen­det wer­den kann.

Die DAS Envi­ron­men­tal Expert GmbH bie­tet ihren Kun­den eine gro­ße Viel­falt an Ver­fah­ren, die sich dazu eig­nen, Abwäs­ser aus der Land­wirt­schaft auf­zu­r­ei­ni­gen. Die indi­vi­du­el­le Anla­ge soll zum Betrieb des Kun­den pas­sen, die anfal­len­den Abwäs­ser effek­tiv und wirt­schaft­lich rei­ni­gen – und trotz­dem so wenig wie mög­lich Platz in Anspruch neh­men.