DAS EE infor­miert über blei­ben­de Maß­nah­men in Bezug auf Coro­­na-Virus

19.06.2020

Nach Be­kannt­wer­den der Aus­brei­tung des Vi­rus hat DAS En­vi­ron­men­tal Ex­perts (DAS EE) ei­nen Pan­de­mie­plan er­stellt und ein Pan­­de­­mie-Not­­fal­l­­team be­ru­fen. Mit Be­ginn der 12. Ka­len­der­wo­che wur­den alle ge­plan­ten Ter­mi­ne mit Drit­ten, so­fern mög­lich, vor­erst aus­schließ­lich über di­gi­ta­le Ka­nä­le wahr­ge­nom­men. Dar­über hin­aus wur­den ge­son­der­te Ho­­me­of­­fice-Re­­ge­­lun­gen und eine Auf­split­tung der Be­leg­schaft um­ge­setzt. Über die aktu­el­le Situa­ti­on und die anhal­ten­den Maß­nah­men infor­mie­ren wir im Fol­gen­den. 

Schnel­le Umset­zung von Vor­sor­ge­maß­nah­men sicher­te Gesund­heit und Geschäfts­be­trieb

Zur Ver­hin­de­rung der Aus­brei­tung des Virus hat DAS EE früh­zei­tig inter­ne Pan­de­mie-Maß­nah­men umge­setzt, wie bspw. die Ein­füh­rung eines Schicht­sys­tems in der Fer­ti­gung und erwei­ter­te Home­of­fice-Rege­lun­gen für die Ver­wal­tung. Im Ergeb­nis konn­ten wir eine Infek­ti­on von Mitarbeiter*innen und Geschäftspartner*innen ver­hin­dern und einen sta­bi­len Geschäfts­be­trieb sichern.

Bei­be­hal­tung der wesent­li­chen Schutz­maß­nah­men

Mit einer stu­fen­wei­sen Rück­kehr zur „Nor­ma­li­tät“ ori­en­tiert sich DAS EE an den Emp­feh­lun­gen des Robert Koch-Insti­tu­tes, der Bun­des- und Lan­des­re­gie­rung sowie den zustän­di­gen Minis­te­ri­en. Wir set­zen den Arbeits­schutz­stan­dard SARS-CoV‑2 der Bun­des­re­gie­rung um. Zugleich wird ein hoher Wert auf den Arbeits- und Gesund­heits­schutz der Beschäf­tig­ten, der Lie­fe­ran­ten sowie sons­ti­ger exter­ner Per­so­nen, die sich auf dem Betriebs­ge­län­de und/oder in unse­ren Räum­lich­kei­ten auf­hal­ten, gelegt.

Zu den wei­ter­hin bestehen­den Maß­nah­men zäh­len das Tra­gen eines Mund- und Nasen­schut­zes, die Wah­rung von min­des­tens 1,5m Abstand sowie die Ein­hal­tung der Hygie­ne­maß­nah­men. Dar­über hin­aus wur­den in sen­si­blen Berei­chen Ple­xi­glas­ab­tren­nun­gen instal­liert. Gemein­schafts- und Mee­tin­g­räu­me kön­nen auch wei­ter­hin nur ein­ge­schränkt genutzt wer­den. Für eine schnel­le Reak­ti­ons­fä­hig­keit, im Fal­le einer erneu­ten Aus­brei­tung des Virus, wur­de die Ein­tei­lung der Beleg­schaft in A/B‑Teams doku­men­tiert und der Pan­de­mie­plan mit allen Nie­der­las­sun­gen abge­gli­chen.

Sta­bi­le Geschäfts­la­ge

Nach wie vor kann DAS EE auf eine kon­stan­te Auf­trags­la­ge ver­wei­sen. Ins­be­son­de­re der welt­wei­te Hoch­tech­no­lo­gie­be­reich – unser größ­ter Kun­den­markt – ist von der Kri­se bis­her zu einem gro­ßen Teil ver­schont geblie­ben. Der welt­wei­te Bran­chen­ver­band SEMI (Link zur Quel­le) ver­kün­de­te im Juni viel­ver­spre­chen­de Wachs­tums­zah­len von 24% für welt­wei­te Fab-Equip­ment-Aus­ga­ben in 2021. Die bestehen­den Bedro­hun­gen durch den Aus­bruch von COVID-19 wer­den sich zwar auf die Ver­brau­cher­märk­te aus­wir­ken, doch der digi­ta­le Wan­del und die Not­wen­dig­keit zur Kom­mu­ni­ka­ti­on (Cloud-Diens­te, Ser­ver­spei­cher, Spie­le und Gesund­heits­an­wen­dun­gen) stär­ken die Nach­fra­ge nach Spei­chern und IT-bezo­ge­nen Gerä­ten – und damit den Absatz­markt der Halb­lei­ter­indus­trie, für die DAS Abgas­lö­sun­gen anbie­tet.

Auch im Bereich Abwas­ser­be­hand­lung kön­nen wir alle geplan­ten Pro­jek­te wei­ter betreu­en. Even­tu­el­le Bau­stel­len­sper­run­gen wur­den mitt­ler­wei­le wie­der auf­ge­ho­ben. Die Bun­des­an­stalt für Arbeits­schutz und Arbeits­me­di­zin (BAuA) hat dazu mit Stand vom 9. April 2020 ergänzt:

„Nach der­zei­ti­gem Stand des Wis­sens ist eine Über­tra­gung von SARS-CoV‑2 über den Weg des Abwas­sers sehr unwahr­schein­lich. Eine Gefähr­dung durch SARS-CoV‑2 für Beschäf­tig­te an und in abwas­ser­tech­ni­schen Anla­gen außer­halb medi­zi­ni­scher Berei­che ist nach Stand des Wis­sens nicht gege­ben. […] Des­sen unge­ach­tet, sind Schutz­maß­nah­men, wie in der TRBA 220 „Sicher­heit und Gesund­heit bei Tätig­kei­ten mit bio­lo­gi­schen Arbeits­stof­fen in abwas­ser­tech­ni­schen Anla­gen“ for­mu­liert, zu beach­ten“ (Link zur Quel­le).

In bei­den Geschäfts­be­rei­chen gab es daher inten­si­ve Abspra­chen mit unse­ren Kun­den zur Umset­zung gemein­sa­mer Schutz­maß­nah­men. Alle Ser­vice-Teams wur­den mit FFP3-Mas­ken aus­ge­stat­tet, sodass im End­ergeb­nis eine 24/7‑Bereitschaft wei­ter­hin gesi­chert wer­den konn­te.

Siche­rung der Lie­fer­ket­te

Unse­re Lie­fe­ran­ten waren auch in den letz­ten Mona­ten ein wich­ti­ger Bestand­teil unse­rer Bemü­hun­gen im Bereich Lie­fer­si­cher­heit, Inno­va­ti­on, Kos­ten­ent­wick­lung, Kom­ple­xi­täts­re­duk­ti­on und Umwelt­ma­nage­ment. Im Rah­men unse­rer lau­fen­den Pan­de­mie-Maß­nah­men bleibt es uns ein beson­de­res Anlie­gen, Trans­pa­renz über die Situa­ti­on unse­rer Lie­fer­ket­te her­zu­stel­len und recht­zei­tig auf Risi­ken vor­be­rei­tet zu sein. Dazu steht der Bereich Mate­ri­al­wirt­schaft im engen Aus­tausch mit unse­ren Part­nern.

Fle­xi­bi­li­sie­rung der Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on

Die bereits vor der Kri­se ein­ge­führ­ten Rege­lun­gen zum Home­of­fice haben sich auch in der Dau­er­an­wen­dung bewährt. Eine Aus­wei­tung des mobi­len Arbei­tens und beson­de­re Fle­xi­bi­li­tät bei der Koor­di­na­ti­on von Kin­der­be­treu­ung haben die letz­ten Mona­te geprägt. In den kom­men­den Mona­ten wird es eine Erwei­te­rung von inter­nen Remo­te-Schu­lun­gen zum Umgang mit O365 und Metho­den­kom­pe­tenz geben. Alle Erfah­run­gen flie­ßen dabei auch in die Gestal­tung des Neu­baus am Stand­ort Dres­den ein. Für die Durch­füh­rung von Bewer­bungs­ge­sprä­chen setzt DAS EE auch wei­ter­hin situa­tiv auf digi­ta­le Vor­stel­lungs­ge­sprä­che. Mehr Infor­ma­tio­nen zu unse­ren aktu­el­len Stel­len fin­den Sie hier: https://www.das-ee.com/de/karriere/stellenangebote/.

Sie haben wei­te­re Fra­gen? Hier fin­den Sie alle rele­van­ten Kon­takt­in­for­ma­tio­nen:

Kun­den Abgas­ent­sor­gung

Ver­trieb: Frau Juli­et­te Cavail­lier
j.cavaillier@das-ee.com
+49 351 40494 030

Ver­trieb: Herr Dr. Chris­ti­an Kuh­ne
c.kuhne@das-ee.com
+49 351 40494 230 

Ser­vice: Herr Chris­ti­an Fran­ke
service@das-ee.com
+49 351 40494 190

Kun­den Abwas­ser­rei­ni­gung

Ver­trieb: Herr Dr. Jörg Win­ter
j.winter@das-ee.com
+49 351 40494 300

Ser­vice: Herr Falk Weber
f.weber@das-ee.com 
+49 351 40496 037

Lie­fe­ran­ten

Herr Roman Will­kom­men
lieferanten@das-ee.com
+49 351 40494 049 

Bewerber*innen

Herr Cars­ten König
career@das-ee.com 
+49 351 40494 039

Behör­den

Frau Jana Thiel
qehs@das-ee.com
+49 351 40494 196

Pres­se

Frau Danie­la Geor­gi
d.georgi@das-ee.com
+49 351 40494 130

DAS Envi­ron­men­tal Expert GmbH

Gop­pel­ner Str. 44
01219 Dres­den
+49 351 40494–000
kontakt@das-ee.com

Oder nut­zen Sie unse­re Kon­takt­an­fra­ge.