DAS EE informiert über bleibende Maßnahmen in Bezug auf Corona-Virus

19.06.2020

Nach Be­kannt­wer­den der Aus­brei­tung des Vi­rus hat DAS En­vi­ron­men­tal Ex­perts (DAS EE) ei­nen Pan­de­mie­plan er­stellt und ein Pan­de­mie-Not­fall­team be­ru­fen. Mit Be­ginn der 12. Ka­len­der­wo­che wur­den alle ge­plan­ten Ter­mi­ne mit Drit­ten, so­fern mög­lich, vor­erst aus­schließ­lich über di­gi­ta­le Ka­nä­le wahr­ge­nom­men. Dar­über hin­aus wurden ge­son­der­te Ho­me­of­fice-Re­ge­lungen und eine Auf­split­tung der Be­leg­schaft um­ge­setzt. Über die aktuelle Situation und die anhaltenden Maßnahmen informieren wir im Folgenden. 

Schnelle Umsetzung von Vorsorgemaßnahmen sicherte Gesundheit und Geschäftsbetrieb

Zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus hat DAS EE frühzeitig interne Pandemie-Maßnahmen umgesetzt, wie bspw. die Einführung eines Schichtsystems in der Fertigung und erweiterte Homeoffice-Regelungen für die Verwaltung. Im Ergebnis konnten wir eine Infektion von Mitarbeiter*innen und Geschäftspartner*innen verhindern und einen stabilen Geschäftsbetrieb sichern.

Beibehaltung der wesentlichen Schutzmaßnahmen

Mit einer stufenweisen Rückkehr zur „Normalität“ orientiert sich DAS EE an den Empfehlungen des Robert Koch-Institutes, der Bundes- und Landesregierung sowie den zuständigen Ministerien. Wir setzen den Arbeitsschutzstandard SARS-CoV-2 der Bundesregierung um. Zugleich wird ein hoher Wert auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz der Beschäftigten, der Lieferanten sowie sonstiger externer Personen, die sich auf dem Betriebsgelände und/oder in unseren Räumlichkeiten aufhalten, gelegt.

Zu den weiterhin bestehenden Maßnahmen zählen das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, die Wahrung von mindestens 1,5m Abstand sowie die Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Darüber hinaus wurden in sensiblen Bereichen Plexiglasabtrennungen installiert. Gemeinschafts- und Meetingräume können auch weiterhin nur eingeschränkt genutzt werden. Für eine schnelle Reaktionsfähigkeit, im Falle einer erneuten Ausbreitung des Virus, wurde die Einteilung der Belegschaft in A/B-Teams dokumentiert und der Pandemieplan mit allen Niederlassungen abgeglichen.

Stabile Geschäftslage

Nach wie vor kann DAS EE auf eine konstante Auftragslage verweisen. Insbesondere der weltweite Hochtechnologiebereich – unser größter Kundenmarkt – ist von der Krise bisher zu einem großen Teil verschont geblieben. Der weltweite Branchenverband SEMI (Link zur Quelle) verkündete im Juni vielversprechende Wachstumszahlen von 24% für weltweite Fab-Equipment-Ausgaben in 2021. Die bestehenden Bedrohungen durch den Ausbruch von COVID-19 werden sich zwar auf die Verbrauchermärkte auswirken, doch der digitale Wandel und die Notwendigkeit zur Kommunikation (Cloud-Dienste, Serverspeicher, Spiele und Gesundheitsanwendungen) stärken die Nachfrage nach Speichern und IT-bezogenen Geräten – und damit den Absatzmarkt der Halbleiterindustrie, für die DAS Abgaslösungen anbietet.

Auch im Bereich Abwasserbehandlung können wir alle geplanten Projekte weiter betreuen. Eventuelle Baustellensperrungen wurden mittlerweile wieder aufgehoben. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat dazu mit Stand vom 9. April 2020 ergänzt:

„Nach derzeitigem Stand des Wissens ist eine Übertragung von SARS-CoV-2 über den Weg des Abwassers sehr unwahrscheinlich. Eine Gefährdung durch SARS-CoV-2 für Beschäftigte an und in abwassertechnischen Anlagen außerhalb medizinischer Bereiche ist nach Stand des Wissens nicht gegeben. […] Dessen ungeachtet, sind Schutzmaßnahmen, wie in der TRBA 220 „Sicherheit und Gesundheit bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in abwassertechnischen Anlagen“ formuliert, zu beachten“ (Link zur Quelle).

In beiden Geschäftsbereichen gab es daher intensive Absprachen mit unseren Kunden zur Umsetzung gemeinsamer Schutzmaßnahmen. Alle Service-Teams wurden mit FFP3-Masken ausgestattet, sodass im Endergebnis eine 24/7-Bereitschaft weiterhin gesichert werden konnte.

Sicherung der Lieferkette

Unsere Lieferanten waren auch in den letzten Monaten ein wichtiger Bestandteil unserer Bemühungen im Bereich Liefersicherheit, Innovation, Kostenentwicklung, Komplexitätsreduktion und Umweltmanagement. Im Rahmen unserer laufenden Pandemie-Maßnahmen bleibt es uns ein besonderes Anliegen, Transparenz über die Situation unserer Lieferkette herzustellen und rechtzeitig auf Risiken vorbereitet zu sein. Dazu steht der Bereich Materialwirtschaft im engen Austausch mit unseren Partnern.

Flexibilisierung der Arbeitsorganisation

Die bereits vor der Krise eingeführten Regelungen zum Homeoffice haben sich auch in der Daueranwendung bewährt. Eine Ausweitung des mobilen Arbeitens und besondere Flexibilität bei der Koordination von Kinderbetreuung haben die letzten Monate geprägt. In den kommenden Monaten wird es eine Erweiterung von internen Remote-Schulungen zum Umgang mit O365 und Methodenkompetenz geben. Alle Erfahrungen fließen dabei auch in die Gestaltung des Neubaus am Standort Dresden ein. Für die Durchführung von Bewerbungsgesprächen setzt DAS EE auch weiterhin situativ auf digitale Vorstellungsgespräche. Mehr Informationen zu unseren aktuellen Stellen finden Sie hier: https://www.das-ee.com/de/karriere/stellenangebote/.

Sie haben weitere Fragen? Hier finden Sie alle relevanten Kontaktinformationen:

Kunden Abgasentsorgung

Vertrieb: Frau Juliette Cavaillier
j.cavaillier@das-ee.com
+49 351 40494 030

Vertrieb: Herr Dr. Christian Kuhne
c.kuhne@das-ee.com
+49 351 40494 230 

Service: Herr Christian Franke
service@das-ee.com
+49 351 40494 190

Kunden Abwasserreinigung

Vertrieb: Herr Dr. Jörg Winter
j.winter@das-ee.com
+49 351 40494 300

Service: Herr Falk Weber
f.weber@das-ee.com 
+49 351 40496 037

Lieferanten

Herr Roman Willkommen
lieferanten@das-ee.com
+49 351 40494 049 

Bewerber*innen

Herr Carsten König
career@das-ee.com 
+49 351 40494 039

Behörden

Frau Jana Thiel
qehs@das-ee.com
+49 351 40494 196

Presse

Frau Daniela Georgi
d.georgi@das-ee.com
+49 351 40494 130

DAS Environmental Expert GmbH

Goppelner Str. 44
01219 Dresden
+49 351 40494-000
kontakt@das-ee.com

Oder nutzen Sie unsere Kontaktanfrage.