Abgas­lö­sun­gen für Nano­tech­no­lo­gie-Anwen­der

In der Nano­tech­no­lo­gie wer­den win­zi­ge Teil­chen ver­wen­det. Die unkon­trol­lier­te Frei­set­zung von Fein­staub bzw. von Nanoteil­chen kann Gefah­ren mit sich brin­gen. Aus die­sem Grun­de ist es erfor­der­lich, Mensch und Umwelt vor dem uner­wünsch­ten Kon­takt damit zu schüt­zen – mit der DAS-Tech­no­lo­gie.

High­tech-Mate­ria­li­en für neue Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten

 

Nano­ma­te­ria­li­en wer­den in ver­schie­de­nen Indus­trie­be­rei­chen und For­schungs­zwei­gen immer wich­ti­ger, u.a. in der Halb­lei­ter- und der Ober­flä­chen­phy­sik, der Che­mie und auch der Nano­elek­tro­nik oder der Lebens­mit­tel­tech­no­lo­gie. Die Nano­ma­te­ria­li­en wer­den häu­fig mit­tels che­mi­schen oder mecha­ni­schen Metho­den her­ge­stellt. Auf­grund der sehr gerin­gen Abmes­sun­gen wer­den die Eigen­schaf­ten von Nano­ma­te­ria­li­en sehr stark durch ihre gro­ße Ober­flä­che bestimmt.

Damit las­sen sich erwünsch­te Effek­te erzie­len, wie der bekann­te Lotus-Effekt oder die enor­me Strom­be­last­bar­keit von Koh­len­stoff-Nano­röh­ren. Zur Rei­ni­gung der Abluft aus Anla­gen, in denen mit Nanoteil­chen han­tiert wird, bie­tet die DAS Envi­ron­men­tal Expert GmbH daher die elek­tro­sta­ti­schen Staub­ab­schei­der der EDC-Pro­dukt­li­nie an.

Elek­tro­sta­ti­sche Staub­ab­schei­dung für Nano­tech­no­lo­gien

Elek­tro­sta­ti­sche Fil­ter nut­zen ein elek­tri­sches Feld, um Abga­se von Par­ti­keln zu rei­ni­gen. Die Anla­gen der DAS Envi­ron­men­tal Expert GmbH, ins­be­son­de­re die Elek­tro­sta­ti­schen Abschei­der der EDC-Pro­dukt­li­nie, wur­den spe­zi­ell dafür ent­wi­ckelt, auch fei­ne und feins­te Stäu­be zu ent­fer­nen. Dazu wer­den die vor­ge­r­ei­nig­ten Pro­zess­ab­ga­se mit Hil­fe spe­zi­el­ler Düsen zunächst mit Was­ser gesät­tigt und in eine tur­bu­len­te Strö­mung ver­setzt. Dann wer­den die Abga­se durch aero­dy­na­misch opti­mier­te Staub­ab­schei­der-Säu­len geführt. Dort wer­den die ent­hal­te­nen Mikro- und Nano­par­ti­kel ioni­siert und an der bespül­ten Wand auf einem geer­de­ten Wasch­flüs­sig­keits­film abge­schie­den. Der Staub wird in der Wasch­flüs­sig­keit sus­pen­diert, so dass er gefahr­los ent­sorgt wer­den kann.