Fall­stu­di­en in der Abwasserbehandlung

Auf­grund der jah­re­lan­gen Exper­ti­se im Bereich Abwas­ser­be­hand­lung kann DAS EE auf eine Viel­zahl von Best-Case-Refe­ren­zen zurück­grei­fen – von der Opti­mie­rung bestehen­der Anla­gen bis zur Kon­zep­ti­on neu­er Abwas­ser­sys­te­me für Lebens­mit­tel­in­dus­trie, Geträn­ke­indus­trie oder auch che­mi­sche Indus­trie. Die DAS-Exper­ten pas­sen die Abwas­ser­tech­no­lo­gie auf die indi­vi­du­el­len Anfor­de­run­gen unter­schied­li­cher Bran­chen und Infra­struk­tu­ren an. Hier stel­len wir Ihnen eini­ge Fall­stu­di­en aus unse­ren Refe­renz­pro­jek­ten vor.

n dieser Anlage zur biologischen Abwassereinigung wird in den zwei in Reihe geschalteten Schwebebettreaktoren der TOC mit Hilfe von Mikroorganismen abgebaut, die auf einem speziellen Trägermaterial im Reaktor wachsen.

FLEXIBEL, SKALIERBAR UND ZUVERLÄSSIG: DAS ERRICHTET ABWASSERREINIGUNGSANLAGE FÜR DSM NUTRITIONAL PRODUCTS AG

Stei­gen­de Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten haben die bestehen­de Abwas­ser­rei­ni­gungs­an­la­ge beim Che­mie­kon­zern DSM Nut­ri­tio­nal Pro­ducts in der Schweiz an die Gren­zen der Belast­bar­keit gebracht. Abwas­ser­ei­gen­schaf­ten der che­mi­schen Indus­trie bei stren­gen Grenz­wer­ten der Geträn­ke- und Lebens­mit­tel­in­dus­trie – die Exper­ten der DAS meis­ter­ten die Her­aus­for­de­rung und instal­lier­ten eine zwei­stu­fi­ge MBBR-Anlage.

Errich­tung einer Grund­was­ser­be­hand­lung­an­la­ge auf einer ehe­ma­li­gen Mehr­weg­de­po­nie in Grenz­ach-Wyh­len, Deutschland

Die Kess­ler­gru­be, di­rekt am Ufer des Rheins, war einst eine Misch­de­po­nie, in die In­dus­trie­be­trie­be, Müll­ab­fuhr­un­ter­neh­men und die Stand­ort­ge­mein­de Sied­lungs­ab­fäl­le, Aus­hub, Bau­schutt so­wie In­­dus­­trie- und Ge­wer­be­ab­fäl­le ab­la­ger­ten. Dort de­po­nier­te ne­ben wei­te­ren Che­mie­un­ter­neh­men auch die orts­an­säs­si­ge Ro­che Ab­fäl­le aus der Pro­duk­ti­on – vor­wie­gend fes­te, nicht brenn­ba­re Rück­stän­de wie Fil­ter­hilfs­mit­tel, Me­tall­sal­ze, Bau­schutt, Aschen, Schla­cken und Filtrationsrückstände.

Planung Abwasserbehandlung Chemische industrie

Opti­mie­rung der bio­lo­gi­schen Abwas­ser­be­hand­lung mit­tels Mikro-Flota­ti­on bei Ara Rhein

Die ARA Rhein behan­delt Abwas­ser aus Indus­trie und Kom­mu­ne aus dem Ein­zugs­ge­biet in Prat­teln in einem 2‑stufigen bio­lo­gi­schen Pro­zess. Die DAS Envi­ron­men­tal Expert GmbH ver­ant­wor­te­te den Neu­bau einer zwei­stra­ßi­gen Flotationsanlage.

Cle­ve­re Abwas­ser­be­hand­lung für Pro­duk­ti­ons­er­wei­te­rung in der Getränkeindustrie

Die Behand­lung von Abwäs­sern in der Geträn­ke­indus­trie ist meist hohen Schwan­kun­gen im Zulauf aus­ge­setzt. Beim süd­ame­ri­ka­ni­schen Soft­drink­pro­du­zent Ref­res Now S.A. kam es nun zusätz­lich zu einem stark erhöh­ten Pro­duk­ti­ons­vo­lu­men. Daher wur­de die Abwas­ser­be­hand­lung gemein­sam mit den DAS-Exper­ten an die neu­en Bedin­gun­gen angepasst.

Fallstudie Abwasserbehandlung Refres Now S.A.
Fallstudie Deutsches Milchkontor

Umbau und Erwei­te­rung einer bestehen­den Klär­an­la­ge in der Milchindustrie

Im Jahr 2016 gab die DMK Group bekannt, an ihrem Stand­ort Strück­hau­sen zu inves­tie­ren und vor Ort zukünf­tig Mager­milch- und Voll­milch­pul­ver für Baby­nah­rung her­zu­stel­len. Die DAS Envi­ron­men­tal Expert GmbH ist dabei Part­ner für die Moder­ni­sie­rung der Abwasserbehandlungsanlage.

Kos­ten­ef­fi­zi­en­te Rei­ni­gung von Deponiesickerwasser

Die Zusam­men­set­zung von Depo­nie­si­cker­was­ser ist abhän­gig von der Art der ein­ge­la­ger­ten Abfäl­le, der Wit­te­rung und der Stand­zeit des Depo­nie­kör­pers. Neben der siche­ren Ent­sor­gung konn­te im Fall der Depo­nie Grum­bach außer­dem eine star­ke Geruchs­re­du­zie­rung erreicht werden.

Fallstudie Deponiesickerwasser AMAND Umwelttechnik Grumbach

Ener­gie­ef­fi­zi­en­te­re Klär­an­la­gen mit Abwasser-Wärmetauscher

Abwas­ser­wär­me­tau­scher sor­gen für die zuver­läs­si­ge Funk­ti­on einer Klär­an­la­ge und ermög­li­chen eine Rück­ge­win­nung von Wär­me aus dem Abwas­ser­strom. Der E‑Plate Wär­me­tau­scher bie­tet vie­le Vor­tei­le gegen­über her­kömm­li­chen Sys­te­men und stellt eine effi­zi­enz­stei­gern­de Lösung für fest­stoff­be­las­te­te Abwäs­ser dar.

Fallstudie Wärmerückgewinnung bei Schumacher Packaging
Fallstudie Abwasserbehandlung in der Kartoffelverarbeitung

Erwei­te­rung der aero­ben bio­lo­gi­schen Abwas­ser­be­hand­lungs­an­la­ge in der Lebensmittelindustrie

Kar­tof­feln haben’s in sich: Denn aus ihnen kann neben den ver­edel­ten Pro­duk­ten auch noch Ener­gie gewon­nen wer­den. Das wird am Stand­ort der Fri­wei­ka eG in Wei­dens­dorf vor­bild­lich realisiert.

Von der Fer­ti­gung in den Fluss

Immer mehr Anwen­der aus der Ernäh­rungs­in­dus­trie als auch Her­stel­ler von Abwas­ser­be­hand­lungs­an­la­gen set­zen auf die Vor­tei­le nach­hal­tig gestal­te­ter Abwas­ser­be­hand­lungs­stra­te­gien. Die TFR Tech­no­lo­gie bie­tet dabei vie­le ent­schei­den­de Vor­tei­le. Die Abwas­ser­be­hand­lungs­an­la­ge bei From­age­ries Bel im Süden des Viet­nams, ist ein geeig­ne­tes Bei­spiel um die­ses Ver­fah­ren näher zu beschreiben.

Abwasserbehandlung Lebensmittelindustrie
Planung Abwasserbehandlung Chemische industrie

Bio­lo­gi­scher Schad­stoff­ab­bau in Abwäs­sern der che­mi­schen Industrie

Bio­lo­gi­sche Ver­fah­ren wer­den in der Abwas­ser­auf­be­rei­tung immer belieb­ter. Auch für die oft­mals schwer abzu­bau­en­den Ver­bin­dun­gen der che­mi­schen Indus­trie, kann solch eine Tech­no­lo­gie wirt­schaft­lich sinn­voll sein. An ver­schie­de­nen Bei­spie­le soll dies in der Fall­stu­die näher erläu­tert werden.

Fall­stu­die zu Ver­such­an­la­gen für die Abwasseraufbereitung

Jedes Abwas­ser ist anders. Für unse­re Kun­den ent­wi­ckeln die DAS-Abwas­ser­spe­zia­lis­ten kos­ten­güns­ti­ge Anla­gen­lö­sun­gen, die best­mög­li­che Ergeb­nis­se bei der Abwas­ser­auf­be­rei­tung garan­tie­ren. Für die opti­ma­le Anla­gen­kon­fi­gu­ra­ti­on betrei­ben wir nach ers­ten Labor­un­ter­su­chun­gen häu­fig eine Ver­suchs­an­la­ge unter Real­be­din­gun­gen direkt beim Kunden.