Opti­ma­le Belüf­tung abwas­ser­tech­ni­scher Anlagen

Für den aero­ben Abbau orga­ni­scher bzw. oxi­dier­ba­rer Stof­fe im Abwas­ser benö­tigt es Sauer­stoff, wel­cher mit­tels Druck­luft in das Abwas­ser ein­ge­bracht wer­den kann. Neben der Zufuhr des benö­tig­ten Sauer­stoffs kön­nen Sys­te­me zur Abwas­ser­be­lüf­tung aber auch die Auf­ga­be haben, Abwas­ser und Schlamm zu durch­mi­schen oder Abla­ge­run­gen im Becken zu vermeiden.

Zusätz­lich wer­den durch Belüf­tungs­maß­nah­men abwas­ser­tech­ni­schen Anla­gen die Betriebs­si­cher­heit und die Abbau­leis­tung des Sys­tems gestei­gert. Dabei ist es stets Ziel der Belüf­tung, einen schnel­len Pha­sen­über­gang des Sauer­stoffs von gas­för­mig zu flüs­sig zu errei­chen. Dies kann durch eine erhöh­te Sauer­stoff­kon­zen­tra­ti­on im Luft­ge­misch oder durch eine mecha­ni­sche Lösung erreicht wer­den, wel­che eine opti­ma­le Bla­sen­grö­ße erzeugt.

Erfolgs­fak­tor Belüftungsanlage

Im Hin­blick auf die Betriebs­si­cher­heit, Abbau­leis­tung und die Ener­gie­bi­lanz Ihrer Abwas­ser­be­hand­lungs­an­la­ge ist eine für Ihre Gege­ben­hei­ten opti­mal ange­pass­te Belüf­tungs­an­la­ge ein ent­schei­den­der Erfolgs­fak­tor. Gern Unter­stüt­zen wir Sie bei der Aus­wahl des per­fek­ten Systems.

Fle­xi­ble Abwas­ser­be­lüf­tung mit Strahlbelüftern

Strahl­be­lüf­ter sind ide­al für den Ein­satz in MBBR (Moving Bed Bio­film Reac­tor) oder Bele­bungs­an­la­gen geeig­net. Sie fin­den zudem bevor­zugt Ein­satz, wenn die Auf­ga­be der Abwas­ser­be­hand­lung dar­in besteht, sowohl Kalk als auch gro­ße Fest­stof­fe und Schlamm zu ent­sor­gen und dar­über hin­aus einen getrenn­ten Betrieb von Durch­mi­schung und Belüf­tung zu ermöglichen.

Ein sol­ches Bei­spiel kann der Abbau von Nitrat­stick­stoff sein, für den eine Durch­mi­schung des Abwas­sers ohne Luft­ein­trag not­wen­dig ist. Von Vor­teil ist der Ein­satz von Strahl­be­lüf­tern auch bei kalk­hal­ti­gen Abwäs­sern, wel­che in der Alt­pa­pier­ver­ar­bei­tung ent­ste­hen. Die Kalk­ab­la­ge­run­gen set­zen Mem­bran­be­lüf­ter am Becken­bo­den zu, wel­che mit immer grö­ße­rer Leis­tung den Druck­ver­lust aus­glei­chen müss­ten. Ersetzt man die Mem­bra­nen durch Strahl­be­lüf­ter, ent­fällt die­ses Pro­blem. Dar­über hin­aus tra­gen Strahl­be­lüf­ter mehr Sauer­stoff ins Was­ser ein, wodurch der CSB-Abbau im glei­chen Volu­men deut­lich gestei­gert wer­den kann.

Strahlbelüfter für besseren Sauerstoffeintrag im Abwasser

Ihre Vor­tei­le

  • Star­ke Umwäl­zung & effi­zi­en­ter Luft­ein­trag (sepa­rat steuerbar)
  • Spe­zi­el­les Düsen­de­sign ver­hin­dert effek­tiv die Schlamm­an­samm­lung am Boden & hält Fest­stof­fe in der Schwebe
  • Mobi­le Lösung ermög­licht War­tung bei lau­fen­dem Betrieb
  • Kei­ne beweg­li­chen Tei­le → kei­ne beson­de­re War­tung notwendig

Wei­te­re Abwasserbelüftungssysteme

DAS Anlagenbelüftung Rotorbelüfter inaktiv

Tauch­ro­tor­be­lüf­ter

Soll die Belüf­tung des Abwas­sers auch mit einer Durch­mi­schung der Bio­mas­se ver­bun­den wer­den, sind Tauch­ro­tor­be­lüf­ter als akti­ve Sys­te­me etabliert.

DAS Anlagenbelüftung gelochte Rohre

Geloch­te Rohre

Bei unkom­pli­zier­ten Abwäs­sern in Hoch­last­stu­fen (MBBR) wer­den geloch­te Roh­re ver­wen­det, die sich durch eine mit­tel­bla­si­ge Belüf­tung auszeichnen.

DAS Anlagenbelüftung Membranbelüfter

Mem­bran­be­lüf­ter

Zeigt sich in der Laborana­ly­se, dass das Abwas­ser einen gerin­gen Kalk­an­teil hat, wer­den in den Bele­bungs­an­la­gen bevor­zugt Mem­bran­be­lüf­ter eingesetzt.