DAS Envi­ron­men­tal Expert fei­ert 25-Jäh­­ri­­ges

15.06.2016

25 Jah­re Umwelt­tech­no­lo­gie aus Dres­den

Dres­den, 15. Juni 2016. Umwelt­tech­no­lo­gie-Exper­ti­se für Sach­sen und die Welt: Die Dresd­ner DAS Envi­ron­men­tal Expert GmbH fei­ert ihr 25-jäh­ri­ges Jubi­lä­um. Von der Grün­dung im Jahr 1991 an auf die Rei­ni­gung von Indus­trie­ga­sen spe­zia­li­siert, ent­wi­ckel­te sich das Umwelt­tech­no­lo­gie-Unter­neh­men zu einem Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men der Halb­lei­ter-Bran­che. Heu­te belie­fert der Abgas­ex­per­te nahe­zu alle gro­ßen Halb­lei­ter-Fabri­ken. Das High­tech-Unter­neh­men ist einer der welt­weit füh­ren­den Her­stel­ler für Point-Of-Use (POU)-Abgas-reinigungsanlagen, die für die Behand­lung und Ent­gif­tung hoch belas­te­ter Pro­zess­ab­ga­se sor­gen, die vor allem in der Halb­lei­ter­indus­trie und bei der Her­stel­lung von Solar­zel­len anfal­len. 2006 erwei­ter­te das Unter­neh­men sein Leis­tungs­spek­trum zudem erfolg­reich auf den Bau von Abwas­ser­rei­ni­gungs­an­la­gen für die Behand­lung von indus­tri­el­len und kom­mu­na­len Abwäs­sern. Zum Geburts­tag kann das Unter­neh­men nun auf eine erfolg­rei­che Diver­si­fi­zie­rung und Geschäfts­ent­wick­lung welt­weit zurück­bli­cken.

Eine 25-jäh­ri­ge Erfolgs­ge­schich­te

Im Jahr 2015 erwirt­schaf­te­ten welt­weit rund 300 Mit­ar­bei­ter einen Umsatz von 46,7 Mil­lio­nen Euro. Allein in den letz­ten fünf Jah­ren hat sich damit die Zahl der Beschäf­tig­ten nahe­zu ver­dop­pelt, der jähr­li­che Umsatz ver­drei­facht und die Pro­duk­ti­ons­flä­che mehr als ver­vier­facht. Den Groß­teil sei­ner Anla­gen lie­fert der säch­si­sche Umwelt­tech­nik-Spe­zia­list ins Aus­land. Mit einer außer­eu­ro­päi­schen Export­ra­te von 98 Pro­zent und eigen­stän­di­gen Toch­ter­ge­sell­schaf­ten in Tai­wan, Chi­na, Sin­ga­pur, Hong­kong, Argen­ti­ni­en und den USA ging die DAS Envi­ron­men­tal Expert GmbH erfolg­reich den Weg der Inter­na­tio­na­li­sie­rung.

Erwei­te­rung der Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten in Dres­den

Aus­druck der posi­ti­ven wirt­schaft­li­chen Ent­wick­lung des Unter­neh­mens ist die noch­ma­li­ge Erwei­te­rung des Pro­duk­ti­ons­stand­or­tes am Haupt­sitz in Dres­den-Gop­peln im März 2016. In dem zwei­stö­cki­gen Neu­bau, der in der Rekord­ge­schwin­dig­keit von weni­ger als zwölf Mona­ten ent­stand, inves­tier­te das säch­si­sche Umwelt­tech­no­lo­gie-Unter­neh­men rund 1,2 Mil­lio­nen Euro. Auf der um etwa 400 Qua­drat­me­ter erwei­ter­ten Pro­duk­ti­ons­flä­che arbei­tet seit­dem das 18-köp­fi­ge Team der Elek­tro­nik-Fer­ti­gung an den Herz­stü­cken der DAS-Anla­gen­tech­no­lo­gie.

Staf­fel­stab-Über­ga­be: Genera­tio­nen­wech­sel im Fami­li­en­un­ter­neh­men

Zum 25. Geburts­tag des Unter­neh­mens über­gibt Fir­men­grün­der Horst Rei­chardt den Staf­fel­stab an sei­nen Sohn René Rei­chardt, der künf­tig für die ope­ra­ti­ven Geschäf­te des fami­li­en­geführ­ten Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­mens die Ver­ant­wor­tung über­nimmt. Sein Vater Horst Rei­chardt wird dem High­tech-Unter­neh­men wei­ter­hin mit sei­ner lang­jäh­ri­ge Erfah­rung und Tech­no­lo­gie-Exper­ti­se erhal­ten blei­ben. „Mein lang­fris­ti­ges Ziel war immer, dass mein Unter­neh­men in Fami­li­en­be­sitz wei­ter­ge­führt wird. Vor zehn Jah­ren ist mein Sohn René ein­ge­stie­gen, vor sechs Jah­ren mei­ne Toch­ter Anke. Bei­de haben wich­ti­ge Akzen­te für die stra­te­gi­sche Wei­ter­ent­wick­lung des Unter­neh­mens gesetzt. Ich emp­fin­de das als eine glück­li­che Fügung, die lei­der nur weni­gen Fami­li­en­un­ter­neh­men so gut gelingt“, sagt Grün­der Horst Rei­chardt. „Bei jedem Jubi­lä­um freu­en wir uns über das gemein­sam Erreich­te. Das Unter­neh­men könn­te heu­te kaum in einer bes­se­ren Ver­fas­sung sein“, sagt der künf­ti­ge Geschäfts­füh­rer René Rei­chardt. „Allein die ver­gan­ge­nen fünf Jah­re sind Aus­druck der posi­ti­ven dyna­mi­schen Ent­wick­lung unse­res Unter­neh­mens: 2011 pro­du­zier­ten wir noch 220 Anla­gen jähr­lich, 2016 wer­den es 600 Anla­gen sein. Vor fünf Jah­ren rei­nig­ten unse­re Anla­gen etwa 1,3 Mil­lio­nen Kubik­me­ter Abgas pro Tag – dies ent­spricht einer Wald­flä­che, die vier­mal so groß wie Dres­den ist. Heu­te sind es 2,7 Mil­lio­nen Kubik­me­ter Abga­se täg­lich – eine Wald­flä­che neun­mal so groß wie die Flä­che Dres­dens“, bilan­ziert René Rei­chardt.

Ver­ga­be des ers­ten DAS-Lie­fe­ran­tena­wards

Die gemein­sa­men Erfol­ge und den 25. Geburts­tag fei­ert das Unter­neh­men mit den Mit­ar­bei­tern, Kun­den, Part­nern und Freun­den mit einer gro­ßen Jubi­lä­ums­par­ty am 15. Juni. Dabei wird erst­mals auch der DAS-Lie­fe­ran­tena­ward ver­lie­hen. Das Wachs­tum der DAS Envi­ron­men­tal Expert GmbH ist eng ver­bun­den mit der Leis­tungs­fä­hig­keit sei­ner Zulie­fe­rer. Zum Jubi­lä­um lud das Unter­neh­men des­halb vie­le sei­ner engs­ten Zulie­fe­rer-Unter­neh­men. Ins­be­son­de­re wür­dig­te das Unter­neh­men die Fir­ma Roku­tec. Der Zulie­fe­rer aus Staudt im Wes­ter­wald gehört zu den TOP-5-Lie­fe­ran­ten und belie­fert die säch­si­schen Umwelt­tech­no­lo­gie-Exper­ten der­zeit mit über 250 ver­schie­de­nen Kunst­stoff­tei­len, Bau­grup­pen und Tauch­pum­pen. Mit dem DAS-Lie­fe­ran­tena­ward wür­digt das säch­si­sche Umwelt­tech­no­lo­gie-Unter­neh­men die außer­ge­wöhn­li­chen Leis­tun­gen von Roku­tec. „Mit sei­ner Fle­xi­bi­li­tät, Qua­li­tät und Inno­va­ti­ons­kraft hat Roku­tec einen gro­ßen Anteil dar­an, dass wir in den letz­ten Jah­ren ste­tig wach­sen konn­ten“, bedankt sich René Rei­chardt.