Inno­va­ti­ve Tech­no­lo­gien für Umwelt- und Gesund­heits­schutz sowie Arbeitssicherheit

Unse­re Pro­duk­te sor­gen in ers­ter Linie dafür, dass unse­re Kun­den in den unter­schied­lichs­ten Indus­trien, in For­schung und Ent­wick­lung und auch in kom­mu­na­len Berei­chen wirt­schaft­lich erfolg­reich sind und dabei die gesetz­lich gefor­der­ten Umwelt­schutz­auf­la­gen erfül­len kön­nen. An allen Stand­or­ten, wo DAS-Auf­be­rei­tungs­sys­te­me arbei­ten, wer­den Luft und Was­ser nach­hal­tig geschützt.

Nach­hal­tig­keit ist unse­re Aufgabe

Mit unse­ren Umwelt­tech­no­lo­gie-Lösun­gen leis­ten wir einen wesent­li­chen Bei­trag zur Sicher­heit von Mensch und Umwelt. Selbst­ver­ständ­lich unter­zie­hen wir unse­re eige­nen Pro­zes­se zur nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung und Her­stel­lung kun­den­spe­zi­fi­scher Lösun­gen einer ste­ten Kon­trol­le und Ver­bes­se­rung. Ener­gie­ein­spa­rung an unse­ren Sys­te­men ist ein aktu­el­les The­ma für unse­re Ent­wick­lungs­in­ge­nieu­re. Wir sind stolz, Part­ner der wich­tigs­ten Indus­trien welt­weit zu sein, wel­che sich schnell und mit gro­ßen Inno­va­ti­ons­schrit­ten ent­wi­ckeln. Dazu zäh­len neben der Fer­ti­gung von

High­tech-Pro­duk­ten auch die Her­stel­lung von Lebens­mit­teln, Tex­ti­li­en, Papier und land­wirt­schaft­li­chen Pro­duk­ten sowie die Abfall­ent­sor­gung auf Depo­nien. In den ent­spre­chen­den Fach­gre­mi­en arbei­ten wir aktiv mit und ste­hen so in unmit­tel­ba­rem Erfah­rungs­aus­tausch mit den Anwen­dern. Als Umwelt­tech­no­lo­gie-Unter­neh­men möch­ten wir auch in den Berei­chen unter­neh­me­ri­scher Sozi­al­ver­ant­wor­tung (CSR) eine Vor­bild­rol­le über­neh­men. Jeder ist gefor­dert sei­nen Bei­trag zu leis­ten, damit auch zukünf­ti­ge Genera­tio­nen sicher auf unse­rer Erde leben können.

Unse­re Verantwortung

Öko­no­mi­sche Ver­ant­wor­tung: Vor­aus­schau­en­des Wirt­schaf­ten ohne Ein­bu­ßen für fol­gen­de Generationen

Unse­re Wäscher-Lösun­gen im Bereich Abgas­ent­sor­gung ent­spre­chen bereits hohen Anfor­de­run­gen an Ener­gie­ef­fi­zi­enz und bie­ten schon heu­te durch unse­re SPS-Pro­gram­mie­rung und den Ein­satz smar­ter Sen­so­ren die Mög­lich­keit von ener­gie­spa­ren­dem Betrieb.

Um unse­re Pro­duk­te wei­ter zu opti­mie­ren, inves­tie­ren wir auch zukünf­tig ver­stärkt in eige­ne FuE-Ein­rich­tun­gen. Auch im Abwas­ser­be­reich for­cie­ren wir die Ent­wick­lung eige­ner nach­hal­ti­ger Verfahren/Produkte. Dabei legen unse­re Exper­ten den Schwer­punkt auf die Wie­der­ver­wen­dung von Wasser.

Sol­che Inves­ti­tio­nen sind die Kern­funk­ti­on unse­res Umwelt­tech­no­lo­gie-Unter­neh­mens. Wir sichern Pro­duk­ti­vi­tät und welt­wei­tes Wachs­tum durch vor­aus­schau­en­de Inves­ti­tio­nen in lang­fris­ti­ge Erfolgs­fak­to­ren, wie bei­spiels­wei­se die Eröff­nung unse­rer Inno­va­ti­on & Ser­vice Cen­ter in Tai­wan und USA.

Öko­lo­gi­sche Ver­ant­wor­tung: Res­sour­cen­scho­nen­des Wirtschaften

Als mit­tel­stän­di­sches Umwelt­tech­no­lo­gie-Unter­neh­men gehen wir selbst mit gutem Bei­spiel vor­an. Seit 2014 ist unser Umwelt­ma­nage­ment nach ISO 14001 zer­ti­fi­ziert. Für unse­re Kun­den zäh­len die hohen Stan­dards unse­rer Anla­gen und Lösun­gen, wel­che für deren Mit­ar­bei­ter, Pro­duk­ti­on und die Umwelt maß­geb­li­che Sicher­heit bedeu­ten. Damit unter­stüt­zen wir nach­hal­tig eine sau­be­re, umwelt­freund­li­che Pro­duk­ti­on bei unse­ren Kun­den, was der weit­aus grö­ße­re Nut­zen für die Umwelt ist.

Jeden Tag rei­ni­gen wir ca. 33 Mio. m3 Abgas. Das ent­spricht der jähr­li­chen CO2-Bin­dungs­ka­pa­zi­tät einer Wald­flä­che sechs­zehn Mal so groß wie Dres­den. Außer­dem rei­ni­gen wir 6.365 m3 Abwas­ser pro Tag. Das wie­der­um ent­spricht einer Was­ser­men­ge von 45.400 Badewannenfüllungen.

In der Umwelt­bran­che wol­len wir das Unter­neh­men sein, was mit sei­ner Inno­va­ti­ons­kraft sowie sei­nen Qua­li­täts­stan­dards füh­rend ist.

Damit fol­gen wir dem welt­weit guten Ruf von Inge­nieurs­leis­tun­gen „Made in Germany“.

Sozia­le Ver­ant­wor­tung: Fai­rer Umgang mit Beschäf­tig­ten und Part­nern, frei­wil­li­ge Über­nah­me gesell­schaft­li­cher Verantwortung

Sozia­le Ver­ant­wor­tung gegen­über Mitarbeitern

Wir wol­len ein attrak­ti­ver Arbeit­ge­ber sein, denn Mit­ar­bei­te­rIn­nen sind die Grund­la­ge unse­rer gesam­ten Ent­wick­lung. Zugleich ist unser Mit­ein­an­der die Vor­aus­set­zung für eine gro­ße Leis­tungs­fä­hig­keit. Der respekt­vol­le Umgang mit­ein­an­der, Ver­trau­en und Loya­li­tät sind Grund­wer­te für unser Han­deln. Selbst­ver­wirk­li­chung ist aus­drück­lich erwünscht. Wir för­dern Men­schen, die etwas bewe­gen und sich dafür voll ein­brin­gen wollen.

DAS unter­stützt die Mit­ar­bei­ter außer­dem mit einer Rei­he län­der­spe­zi­fi­scher, sozia­ler Ange­bo­te, wie beispielsweise…

Ermög­li­chung fle­xi­bler Arbeits­zeit- modelle

Finan­zi­el­le Betei­li­gung bei der Kinderbetreuung

Ange­bo­te zum Gesundheits-Management

Indi­vi­du­el­le Gra­tu­la­ti­on zu beson­de­ren Anlässen

Vie­le gemein­sa­me Teamevents

Unter­stüt­zung von Aus- und Weiterbildung

Betei­li­gung am DVB-Jobticket

Gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment am Stand­ort Dresden

Wir unter­stüt­zen natio­na­le wie inter­na­tio­na­le Pro­jek­te, die mit unse­rem Kern­ge­schäft in Zusam­men­hang ste­hen. Beson­ders lie­gen uns dabei The­men mit Kin­dern am Her­zen, wie bei­spiels­wei­se die Nach­wuchs­för­de­rung an Schu­len im natur­wis­sen­schaft­li­chen Bereich, aber auch im akti­ven Frei­zeit­sport. Die Envi­ron­men­tal Experts von mor­gen ste­hen dabei in unse­rem Fokus. Wir schaf­fen und betreu­en Aus­bil­dungs­plät­ze für Lehr­lin­ge, Stu­den­ten und Prak­ti­kan­ten und füh­ren die­se part­ner­schaft­lich mit Hoch­schu­len und Uni­ver­si­tä­ten der Stadt Dres­den zu erfolg­rei­chen Abschlüssen.

Mit dem Dresd­ner Gym­na­si­um Bür­ger­wie­se ver­bin­det uns eine enge Koope­ra­ti­on, die einst mit einer Betei­li­gung am Spen­den­lauf für das neue Schul­ge­bäu­de im Sep­tem­ber 2010 begann. Die Schü­ler enga­gie­ren sich stark in Umwelt­pro­jek­ten, wie z. B. „Plant-for-the-Pla­net“, wo sie in Dres­den Bäu­me pflan­zen, um zur Ver­rin­ge­rung der CO2-Emis­sio­nen bei­zu­tra­gen. Neben finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung durch DAS kön­nen die Kin­der in unse­rem Unter­neh­men ihr Fach­wis­sen bei­spiels­wei­se in Schü­ler­prak­ti­ka oder The­men­ver­an­stal­tun­gen anwen­den und erweitern.

Um bereits früh­zei­tig das Inter­es­se der Kin­der für die Natur­wis­sen­schaf­ten zu wecken, hat DAS die Aus­stat­tung eines Schü­ler­um­welt­la­bors mit moderns­tem Equip­ment finan­zi­ell unter­stützt. Wir stre­ben gemein­sam an, mit inter­es­san­ten Pro­jek­ten zu Umwelt­the­men das Schü­ler­la­bor auch für wei­te­re Schu­len der Stadt Dres­den zu öffnen.

Unse­re Mitgliedschaften

Geschäfts­be­reich Abgasreinigung

  • SEMI
  • SESHA
  • Euro­pean Pho­to­nics Indus­try Consortium
  • Fab Owner Association
  • Shang­hai Inte­gra­ted Cir­cuit Indus­try Association

Geschäfts­be­reich Abwasserbehandlung

  • Ger­man Water Part­ners­hip e.V.
  • Deut­sche Ver­ei­ni­gung für Was­ser­wirt­schaft, Abwas­ser und Abfall e.V.
  • Zell­che­ming
  • Asso­cia­ti­on of Free Com­mu­ni­ty Papers

Wei­te­re Mitgliedschaften

  • High­Tech Start­bahn Netz­werk e.V.
  • Ver­ein Deut­scher Inge­nieu­re e.V.
  • Indus­trie- und Han­dels­kam­mer Dresden
  • Außen­han­dels­kam­mer Argentinien
  • Bun­des­ver­band Mate­ri­al­wirt­schaft, Ein­kauf und Logis­tik e.V.