Fallstudien zu Versuchsanlagen für die Abwasseraufbereitung

Jedes Abwasser ist anders. Für unsere Kunden entwickeln die DAS-Abwasserspezialisten kostengünstige Anlagenlösungen, die bestmögliche Ergebnisse bei der Abwasseraufbereitung garantieren. Für die optimale Anlagenkonfiguration betreiben wir nach ersten Laboruntersuchungen häufig eine Versuchsanlage unter Realbedingungen direkt beim Kunden.

Biologische Behandlung von Abwässern aus der Kosmetikindustrie

Die Emil Kiessling GmbH aus Georgensgmünd nahm Kontakt zur DAS Environmental Expert GmbH auf, weil die organische Fracht im Abwasser nach einer chemisch-physikalischen Vorbehandlungsstufe für eine Indirekteinleitung noch zu hoch war. Mit einer Versuchsanlage wurde im Zeitraum Juni bis November 2006 nach einer Möglichkeit gesucht, die Abwässer des Kosmetikherstellers erfolgreich biologisch zu behandeln.

Die neu zu errichtende biologische Abwasseranlage sollte die Behandlung von Abwässern aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Produktlinien gestatten, die jeweils sehr verschiedene Schadstofffrachten und Schaumbildungen mit sich führen. Das Unternehmen grenzt außerdem an ein Wohngebiet, so dass das BImSchG (Bundes-Immissionsschutzgesetz) und die TA-Luft strikt zu beachten sind.

Erprobt wurde eine Behandlung mit dem TFR-Biorekator (DAS-eigenes Verfahren). Die Raumabbauleistung und der biologische Abbaugrad sowie die Betriebskosten einschließlich Chemikalien- und Energieverbrauch wurden während des Versuchsbetriebes unter realen Bedingungen ermittelt. Auf dieser Grundlage errichtete die DAS Environmental Expert GmbH im Jahr 2010 eine Großanlage aus drei Rieselstromreaktoren, mit deren Hilfe das Unternehmen seine Abwässer problemlos in die Kanalisation einleiten kann.

Biologische Aufbereitung von Deponieabwasser

Die AMAND Unternehmensgruppe betreibt am Standort Grumbach (Sachsen) eine Deponie der Deponieklasse II. Die Entsorgung der Deponieabwässer erwies sich als problematisch, weil die anfallenden Sickerwässer teils hemmende Eigenschaften für einen biologischen Abbau haben. Außerdem überschritt die Stickstofffracht die behördlich festgelegten Grenzwerte für eine Indirekteinleitung und verursachte der Schwefelwasserstoffgehalt erhebliche Geruchsbelästigungen der Anwohner im nahegelegenen Wohngebiet.

Nach ersten Laborversuchen betrieben unsere Abwasserspezialisten vom November 2011 bis zum März 2012 eine Versuchsanlage direkt vor Ort. Eingesetzt wurde ein biologisches Verfahren, bei dem im ersten Verfahrensschritt auf aerobem Wege eine Verringerung der organischen Schadstofffracht sowie die Umwandlung von Ammonium zum Nitrat erfolgt. Fortgesetzt wird die Abwasserbehandlung dann mit einem anoxischen Reaktor, wo unter Zudosierung von externem Kohlenstoff das Nitrat in unschädlichen gasförmigen Stickstoff umgewandelt wird.

Nach der erfolgreichen Erprobung des Verfahrens erfolgte dann die Maßstabsübertragung auf eine technische Anlage aus 3 speziell angepassten TFR-Bioreaktoren, die 2013 in Betrieb genommen wurde. Die abzubauende Stickstofffracht von 38,4 kg/d wird durch die Anlage stets bewältigt. Die Ammoniumkonzentration im Zulauf liegt bei 800 mg/l, der Gesamtstickstoff im Ablauf nur noch bei < 150 mg/l. Der Sulfid-Gehalt wurde von 280 mg/l im Zulauf auf < 1 mg/l im Ablauf reduziert. Damit ist das gereinigte Wasser auch geruchsfrei und kann von der kommunalen Kläranlage weiterbehandelt werden.

Ausbildung von Umwelttechnikern an modernen Demonstrationsanlagen in Peru

Versuchsanlagen, an denen unterschiedliche Methoden zur Abwasseraufbereitung gezeigt werden können, haben Experten, der DAS Environmental Expert GmbH, bei der peruanischen Berufsbildungsinstitution Senati errichtet. Sie dienen zur Demonstration des TFR- und des MBBR-Verfahrens, wobei die Anlage zusätzlich mit einer UV-Desinfektionsstufe kombiniert wurde.

Das Projekt mit einer Laufzeit von Oktober 2014 bis Oktober 2017 sollte die Ausbildung von Umwelttechnikern in Peru unterstützen. In dem lateinamerikanischen Land werden bislang moderne Technologien zur Abwasserreinigung noch nicht in größerem Umfang eingesetzt; daher gibt dort generell einen sehr hohen Bedarf für Schulungen und Erfahrungen auf dem Gebiet der Abwasserbehandlung.

Die DAS Environmental Expert GmbH übernahm den Aufbau und die Inbetriebnahme von zwei Versuchsanlagen an den Ausbildungsstandorten Lima und Piura. Auch das Lehrpersonal wurde dementsprechend geschult und mit den Verfahren zur biologischen Abwasseraufbereitung (TFR / MBBR) vertraut gemacht – ein wichtiger Schritt zur Behebung des Fachkräftemangels im Bereich der Wasseraufbereitung.

An den Demonstrationsanlagen können auch Seminare für Privatunternehmen und staatliche Institutionen durchgeführt werden. Dabei werden die Technologien sowie deren Einsatz- und Kombinationsmöglichkeiten vorgestellt und erläutert.

Weitere Verfahren und Produkte zur Abwasserbehandlung

Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema: 

Abwasserbehandlung

Herr Dr. Jörg Winter
Leiter Vertrieb Wasserbehandlung

+49 351 40494-300