DAS Inno­­va­­ti­ons- und Ser­vice­zen­trum in Hsin­chu eröff­net

12.09.2017

DAS Envi­ron­men­tal Expert eröff­net neu­es Zen­trum für Ser­vice­trai­ning und Wei­ter­ent­wick­lung von Anla­gen zur Abgas­be­hand­lung

Neu­es DAS-Inno­va­tions- und Ser­vice­cen­ter in Tai­wan eröff­net

Die DAS Envi­ron­men­tal Expert GmbH, mit Sitz in Dres­den, Deutsch­land, fei­ert heu­te die Eröff­nung des neu­en Inno­va­tions- und Ser­vice­zen­trums in Hsin­chu, Tai­wan. Die­se Ein­rich­tung ermög­licht eine ein­heit­li­che, glo­ba­le Pro­dukt­schu­lung und erhöht somit die Leis­tungs­fä­hig­keit und Qua­li­tät des welt­wei­ten Ser­vice. „Wir glau­ben fest an das Kon­zept ste­ti­ger Ver­bes­se­rung. Wir möch­ten regel­mä­ßi­ge Dis­kus­sio­nen gemein­sam mit unse­ren Kun­den füh­ren, um deren tech­no­lo­gi­sche Ent­wick­lung zu unter­stüt­zen“, sagt Alex Shen, Vize Prä­si­dent DAS Asi­en.

DAS Envi­ron­men­tal Expert, gegrün­det 1991 in Dre­sen, Deutsch­land, ist eines der füh­ren­den Anbie­ter für Point-of-Use Pro­zess­ab­gas­rei­ni­gungs­lö­sun­gen. Die welt­weit füh­ren­den Unter­neh­men der Halb­lei­ter- und Elek­tronik­in­dus­trie sowie der Pho­to­vol­ta­ik­in­dus­trie set­zen auf DAS-Sys­te­me, um stark kon­ta­mi­nier­te Pro­zess­ab­ga­se kos­ten­ef­fi­zi­ent zu ent­sor­gen. „Um unse­re füh­ren­de Posi­ti­on zu hal­ten haben wir uns ent­schlos­sen, in einen Ser­vice-Qua­li­täts-Hub für ganz Asi­en zu inves­tie­ren. Wir haben unse­re größ­te instal­lier­te Basis in Tai­wan, des­halb war es die rich­ti­ge Ent­schei­dung, unser Enga­ge­ment hier zu stär­ken”, sagt René Rei­chardt, Geschäfts­füh­rer der DAS Envi­ron­men­tal Expert.

Eine neue Flä­che von 334 m² wur­de als Aus­bil­dungs­ein­rich­tung und Anschau­ungs­raum geschaf­fen. Gleich­zei­tig ver­bes­sert eine bei­na­he ver­dop­pel­te Lager­ka­pa­zi­tät die Ersatz­teil­ver­sor­gung in Tai­wan. Das gesam­te Pro­jekt wur­de inner­halb eines Jah­res erfolg­reich umge­setzt, mit einer Inves­ti­ti­ons­sum­me von 60 Mio NTD (1.666.285 EUR). Ab jetzt kön­nen bis zu 40 DAS-Ser­vice­tech­ni­ker gleich­zei­tig in drei Trai­nings­stu­fen aus­ge­bil­det wer­den. Noch in die­sem Jahr sol­len bereits 150 Ser­vice­tech­ni­ker hier geschult wer­den.

Der Aus­bil­dungs­fo­kus liegt auf der burn/wet-Tech­no­lo­gie, wie ESCAPE und STYRAX und auf den Nass­wä­schern, wie SALIX. Das Beson­de­re der ESCAPE-Tech­no­lo­gie ist die Kom­bi­na­ti­on von zwei Rei­ni­gungs­pro­zes­sen, dass Bren­nen und Waschen, die sonst auf­grund feh­len­den Plat­zes nicht inner­halb eines ein­zel­nen Reak­tors kom­bi­niert wer­den kön­nen. Die­se Kom­bi­na­ti­on der bei­den Pro­zes­se ermög­licht es, dass ein sehr gro­ßer Teil der ent­stan­de­nen Abga­se hoch­ef­fi­zi­ent gerei­nigt wer­den kann, wobei ein hoher Sicher­heits­stan­dard ein­ge­hal­ten wird. Das ist ein bedeu­ten­der wirt­schaft­li­cher Vor­teil.

Wäh­rend sich DAS Envi­ron­men­tal Expert in der Ver­gan­gen­heit lan­ge Zeit haupt­säch­lich auf die Bedürf­nis­se der Halb­lei­ter­indus­trie kon­zen­triert hat, erwei­tert das Unter­neh­men sei­ne Akti­vi­tä­ten auch auf benach­bar­te Sek­to­ren. Mit neu­en Pro­duk­ten, wie bei­spiels­wei­se STYRAX, LARCH und SALIX, reagiert DAS auf die Bedürf­nis­se der Solar­in­dus­trie, der Dis­play­her­stel­ler und der Her­stel­ler von inno­va­ti­ven LED-Pro­duk­ten.

„Wir haben in Tai­wan mehr als 3.000 Sys­te­me instal­liert und sind mit unse­rem ste­ti­gen, jähr­li­chen Wachs­tum an instal­lier­ten Sys­te­men, Mit­ar­bei­tern und Ein­nah­men sehr zufrie­den.“, fügt Alex Shen hin­zu. „Wir beschäf­ti­gen in Tai­wan momen­tan mehr als 170 Mit­ar­bei­ter, unge­fähr 80 Pro­zent davon im Ser­vice. Der Umsatz des letz­ten Jah­res wur­de im Ver­gleich zu 2009 ver­sie­ben­facht.

Die Eröff­nung des neu­en Zen­trums im MIT-Gebäu­de, Gong­daowu Road, wur­de von renom­mier­ten Gäs­ten und Geschäfts­part­nern füh­ren­der tai­wa­ne­si­scher Halb­lei­ter­un­ter­neh­men beglei­tet.