Abwasserbehandlung in der Getränkeindustrie: Energie zurückgewinnen, Kosten senken

Frischwasserverbrauch und Abwasserentsorgung sind für Getränkehersteller wichtige Kostenfaktoren. Die Anlagen der DAS Environmental Expert GmbH ermöglichen es, Abwässer aus der Getränkeproduktion effizient und kostengünstig aufzubereiten.

Energieeffiziente Lösungen speziell für die Reinigung von Abwasser in der Getränkeabfüllung

Unternehmen der Getränkeindustrie müssen sich in einem harten Wettbewerb behaupten. Nicht nur aus Gründen des Umweltschutzes rückt in den Betrieben der Umgang mit dem Wasser zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit. Denn Wasser ist nicht nur der Hauptbestandteil von Limonaden, Mineralwässern und Fruchtsäften sowie Bier, Wein und Apfelwein. Getränkehersteller benötigen auch für die Flaschenwäsche sowie für die Reinigung von Maschinen und Anlagen sauberes Wasser in großen Mengen. Damit ist der Frischwasserverbrauch ein bedeutender Kostenfaktor bei der Produktion von Getränken. Die DAS Environmental Expert GmbH unterstützt die Getränkebranche mit speziell dafür ausgelegten Anlagen, die Kosten für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung zu senken. Bei der Produktion von Erfrischungsgetränken wird das Prozesswasser in der Regel durch Zucker und andere leicht biologisch abbaubare Substanzen verunreinigt.

In Weinkellereien wiederum sind saisonal bedingt Schwankungen der Belastung von Abwässern zu verzeichnen. Wir bieten Ihnen Abwassertechnik, die perfekt auf die Anforderungen in Ihrem Unternehmen zugeschnitten ist. Anaerobe Verfahren ermöglichen nicht nur einen Abbau der organischen Belastung (CSB), sondern darüber hinaus auch die Energierückgewinnung aus Abwasser. Die Upflow Anaerobic Sludge Blanket (UASB) Technologie gestattet die Biogaserzeugung aus hochbelasteten Abwasserströmen. Dabei wird in Stufe 1 der Abwasserbehandlung Methan produziert, welches dann in einem Blockheizkraftwerk zu Strom und Wärme umgesetzt werden kann. Anschließend erfolgt in der zweiten Stufe die aerobe Behandlung z.B. mit dem Schwebebettverfahren (Moving Bed Biofilm Reactor – MBBR) oder einem Rieselstrom-Bioreaktor (Trickle Flow Reactor – TFR), um die gesetzlich vorgeschriebenen Einleitwerte zu erreichen.

Dresdner Abwassertechnik in der Getränkeindustrie weltweit im Einsatz 

Stufe 1:

Einer der größten südamerikanischen Produzenten von Erfrischungsgetränken beauftragte die DAS Environmental Expert GmbH bereits 2013 anlässlich einer Produktionserweiterung mit der Planung und dem Bau einer biologischen Kläranlage. Diese basiert auf den erprobten Rieselstrom-Bioreaktoren: Bei einer maximalen Konzentration von ca. 6.000 CSB mg/l erreichte die TFR-Technologie bereits nach kurzer Zeit eine Abbauleistung von fast 90 Prozent. Damit kann der Getränkehersteller sicher sein, dass behördliche Grenzwerte jederzeit eingehalten werden. Der Kunde erteilte uns bereits vor Projektabschluss den Auftrag, auch die Fernwartung seiner Anlage zu übernehmen.

Stufe 2:

Auf Grund einer erneuten Produktionserweiterung wurde DAS Environmental Expert 2017 erneut von Refres beauftragt. Täglich werden am Standort La Matanza nun mehr als zehn verschiedene Produkte mit einem Gesamtvolumen von über 3,5 Millionen Litern abgefüllt. Eine Anpassung der Abwassertechnik wurde somit notwendig.
Auf Kundenwunsch sollte in La Matanza jedoch die Abwasserreinigung ausschließlich mit aeroben Methoden erfolgen. Die Anlage sollte zudem automatisiert und mit geringem Aufwand betrieben werden können und möglichst wenig Platz benötigen. Aus diesem Grunde wurde dafür das MBBR- (Moving Bed Bioreactor) oder Wirbelbettverfahren ausgewählt.